Tradition und Zukunft - Bestattung im 21. Jahrhundert

 
4jpg

Auch die Beisetzung selbst ist als wichtiger Moment des Abschieds für die Hinterbliebenen von großer Bedeutung. Mit ihr erweisen wir dem verstorbenen Menschen die letzte Ehre. Und die Grabstätte ist für die Hinterbliebenen ein Ort des Gedenkens, an den sie immer zurückkehren können, wenn Sie es wünschen.

Die traditionelle Form der Bestattung ist bei uns die Erdbestattung. Hier wird der Sarg nach der Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Bei der Feuerbestattung wird der Sarg stattdessen in ein Krematorium überführt und verbrannt. Die Asche kann nun auf dem Friedhof in einem Urnengrab oder im Rahmen einer Seebestattung auf hoher See beigesetzt werden.

Darüber hinaus gibt es heute weitere Formen der Beisetzung, deren Zulässigkeit jedoch regional unterschiedlich ist. So wird die Totenasche bei der Friedwald- oder Baumbestattung am Fuß eines Baumes begraben. Dafür gibt es speziell vorgesehene Waldstücke, die öffentlich zugänglich sind.

Wie die Abschiednahme und Trauerfeier ist auch die Beisetzung ein individueller Ausdruck der persönlichen Trauer. Teilen Sie mir Ihre Wünsche mit, ich berate Sie gerne bei der Wahl einer angemessenen Bestattungsart.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Bestattungsart, die sich an folgenden Fragen orientiert:

  • soll der Verstorbene in eine Sarg- oder Urnenbestattungsgrab beigesetzt werden?
  • soll die Grabstätte für Hinterbliebene zugänglich sein oder anonym bleiben?
  • für welchen Zeitraum soll die Grabstätte erhalten bleiben?
  • ist eine Grabpflege möglich oder erwünscht?
  • liegt eine besondere Verbundenheit zum Beispiel zur See oder zur Natur vor?
  • welche Rolle spielen die Kosten?

Die Wertschätzung des Verstorbenen

Die Liebe und die Wertschätzung sind andauernde Werte, denen man bei einer Bestattung Ausdruck verleihen kann. Zeichen von Liebe, Respekt und Anerkennung können auf einer Trauerfeier deutlich ausgedrückt werden. Eine Bestattung ist ein einmaliges Ereignis, mit dem man in Zukunft wird leben müssen. Eine Trauerfeier darf ein sehr persönliches Gesicht haben, denn sie würdigt den Menschen, der nun für immer geht. Wir sind offen für Ihre Vorstellungen und machen Ihnen darüber hinaus auch gerne Vorschläge, um eine persönlich gestaltete Trauerfeier umzusetzen.

Die Trauerbewältigung

Trauer ist ein tiefes Gefühl und darf Raum und Zeit einnehmen. Die ersten Wogen der Gefühle schlagen hoch, doch den Verlust wirklich zu begreifen, braucht Zeit. Trauer zu verdrängen, macht es schmerzhafter und schwieriger, wieder in ein erfülltes Leben ohne den geliebten Menschen zu finden. Denn aus verarbeiteter Trauer können Hoffnung und neuer Mut erwachsen.

Die Erinnerung

Die Trauerfeier ist ein Akt der Gemeinsamkeit und die Erinnerung an den geliebten Menschen ist ein unantastbares Gut. Dies ist ein Teil unserer Bestattungskultur. Eine Trauerfeier, bei der gemeinsam des Verstorbenen gedacht wird, kann viel Trost spenden und Hoffnung schenken. Erinnerung lässt sich durch Rituale verstärken, durch Symbole, Erinnerungsschmuckstücke oder einfach nur durch eine Verabredung mit denen, die ebenfalls trauern. Gerade dann, wenn die Trauerfeier auf die Persönlichkeit des Verstorbenen eingeht, kann sich das Erinnern intensiv und liebevoll entfalten.